Halbfeld­flanke

Tag: bayer leverkusen

Desolat! Kantersieg! Bayer 04 Leverkusen – FC Schalke 04, 1:4

Kantersieg Schalke. Leverkusen desolat. Oho-oho. Uns bei Halbfeldflanke reichen solche Boulevard-Überschriften natürlich nicht und auch bei solchen Fußballfesten schauen wir genauer hin und Fragen: Wie konnte das passieren?!  Weiter lesen…

Von Über- und Unterzahl. FC Schalke 04 – Bayer Leverkusen, 0:1

11 gegen 10 ist unfair. Absurder weise, wirkte das Kräfteverhältnis im Spiel lange falschrum. Und das, weil Schalke es schaffte die Unterzahl nicht in Unterzahlsituationen ummünzen zu lassen. Weiter lesen…

Jeweils nur eine Halbzeit mitgespielt. FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen, 2:3

Schon oft bot Schalke in dieser Saison ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Aber diesmal konnte das noch gesteigert werden. Das lag unter anderem auch daran, dass der Gegner mit machte. Zwei Analysen in einer Gegenüberstellung. Weiter lesen…

Quasi-Augenhöhe in der Pressingschlacht. Bayer Leverkusen – FC Schalke 04, 1:1

Der Spielplan hatte Schalke einen harten November beschert. Wolfsburg war schon recht früh in der Saison, die drei weiteren Champions League Teilnehmer folgen hier komprimiert: Dortmund, Bayern und jetzt eben Leverkusen. Auch wenn sie mehr Probleme haben als in der Vorsaison, so sind die Leverkusener mit ihrem krassen Pressing doch ein Härtetest für das junge Schalker Team. Weiter lesen…

Bayer Leverkusen – FC Schalke 04, 1:2

Im 4-3-3, so wie Leverkusen es spielt und so wie es das klassische System der Niederlande ist, wird der Fokus auf das Zentrum gelegt, die Flügel werden dagegen oft zum Problem. Das ist keine taktische Finesse, das ist eine Binsenweisheit. Doch Schalke ließ sich darauf ein und war am Ende mit etwas Glück, erfolgreich. Weiter lesen…

Die erhoffte Trendwende:
Schalke 04 – Bayer Leverkusen, 2:0

Wenn man die Statistik liest, sieht es nach einem nahezu perfekten Unentschieden aus. Ballbesitz (50,5% für Schalke zu 49,5% für Leverkusen), Ballkontakte (662 zu 647), gespielte Pässe (434 zu 432), Fehlpassquote (23,3% zu 23,9%), gelaufene Distanz (116,2km zu 116,0km) und Torschüsse (12 zu 11) sind nahezu identisch, hüben wie drüben. Den großen Unterschied machte hier ein Schalker Pärchen. Und zwar nicht die neulinge Aogo und KPB, sondern die beiden 6er Marco Höger (62 Pässe, davon 87% erfolgreich) und Roman Neustädter (55 Pässe, davon 84% erfolgreich). Weiter lesen…

Copyright © 2017 Halbfeld­flanke

Theme by Anders NorenUp ↑